Titel_Kosmos_2011

Robert u. Beatrix Kögler
Altstadtgasse
8330 Feldbach
Österreich
Tel.-Nr.: +43(3152)4208
Fax: +43(3152)4208-22
kosmos@hostprofis.at

yinyang02
Die_sanfte_Wandlung_des_Bullen

Die sanfte Wandlung des Bullens - Die zehn Bullenbilder - eine spirituelle Reise

Die zehn Bullenbilder des chin. Zen-Meisters Kuo-an (Kakuan, 12. Jh.) sind bis in unsere Zeit ein häufig gebrauchtes Hilfsmittel auf dem Zen-Weg. Sie dokumentieren das Heranreifen des Schülers auf dem Weg zur Klarheit des Herzens und spiegeln in einzigartiger Weise die einzelnen Stufen des Trainings und ihre Verwobenheit mit dem Alltag wider.

Zen-Meisterin Myokyo-ni - Dr. Irmgard Schlögl - erklärt sowohl den historischen Kontext der Bilder als auch ihre Bedeutung für das Zen-Training heute.

Preis: € 14,30 + Versand

Im  Altstadtladen erhältlich - gerne schicke ich diese Buch auch zu, schreiben Sie mir einfach ein Mail

Die_Weisheit_der_ZenMeister

Die Weisheit der Zen-Meister

Zen-Meisterin Myokyo-ni - Dr. Irmgard Schlögl - gibt uns hier nicht nur eine tiefgründige und umfassende Einführung in das Wesen des Zen im Kontext mit der Buddha-Lehre, sondern auch eine Fülle von Beispielen zu den vielfältigen Wegen und Methoden der Meister, ihre Schüler anzuleiten und ihnen Vorbild zu sein - in Liebe, in Strenge, als Helfer und als Zerstörer des Schleiers der Illusionen - auf ihrem Weg hin zum klaren Sehen.

Preis: € 9,90 + Versand

Im  Altstadtladen erhältlich - gerne schicke ich diese Buch auch zu, schreiben Sie mir einfach ein Mail

Das_Lied_der_Erleuchtung

Die Zen Meisterin Myokyo-ni, Irmgard Schlögl, (1921-2007) erhielt ihre Ausbildung in der Rinzai-Tradition im Kloster Daitoku-ji in Japan, wo sie über zwölf Jahre unter den aufeinander folgenden Meistern Oda Sesso Roshi und Sojun Kannun Roshi arbeitete. 1977 gründete sie das Zen Centre in London und 1984 wurde sie als Ehrwürdige Myokyo-ni vom Abt des Daishu-in, Soko Morinaga Roshi, ordiniert, der während der ersten fünf Jahre ihres Trainings in Daitoku-ji leitender Mönch gewesen war. Gleichzeitig wurde das Grundstück des Zen Centre als Übungstempel eingeweiht unter dem Namen Shobo-an. 1995 wurde ein weiterer Übungstempel, Fairlight, in Luton gegründet. Das Lied der Erleuchtung ist ein berühmtes Zen Gedicht aus der frühen Tang Dynastie in China. Es wurde von Yoka Daishi (665-713 n. Chr.) verfasst, einem Zeitgenossen des 6. Zen Patriarchen Huineng.Dieser Text übte eine sehr starke Wirkung aus und wurde schon bald zu einem Klassiker der Zen Schule. Er wird noch heute in Zen Tempeln in China, Korea, Japan und auch hier im Westen studiert. Yoka Daishis Unterweisungen wenden sich sowohl an Anfänger auf dem Weg als auch an schon weiter in der Übung Fortgeschrittene. In dem Text wird besonders hervorgehoben, dass die Lehren Buddhas und die Zen Übung unser gesamtes Alltagsleben durchdringen sollten: Gehen ist Zen, Sitzen ist Zen, / Reden oder Schweigen, Bewegung oder Ruhe ist Zen. Und vor allem soll dies in freudigem Dienst zum Wohle aller Wesen geschehen. Die lebendigen und anregenden Kommentare der Ehrw. Myokyo-ni unterstreichen die Bedeutung von Yoka Daishis Lehren und zeigen wie relevant sie auch noch heutzutage für unsere Übung sind.Ihre Erklärungen basieren stets auf allgemein menschlicher Erfahrung und berücksichtigen die praktische Anwendung im täglichen Leben.

erhältlich als BoD (Books on Demand) - Amazon